DAX rutscht ins Minus - Autoaktien schwach

dts-nachrichtenagentur.de, veröffentlicht am 31.07.2020

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen.

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.313,36 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge machen steigende Infektionszahlen in Europa und den USA die Anleger nervös.

Die hochvolatilen Anteilsscheine von Wirecard rangierten kurz vor Handelsschluss mit einem Plus von über zwei Prozent an der Spitze der Liste. Von den restlichen Werten zeigte sich die Aktie von MTU Aero Engines am stärksten mit Gewinnen von über einem Prozent, gefolgt von den Papieren von Linde und Infineon. Die Werte von Covestro wurden mit einem Dividendenabschlag gehandelt und befanden sich kurz vor Handelsschluss am Ende der Liste mit Kursverlusten von über vier Prozent, hinter den Aktien von Continental und Volkswagen, die je über zwei Prozent im Minus waren. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.976,23 US-Dollar gezahlt (+0,85 Prozent). Das entspricht einem Preis von 53,69 Euro pro Gramm.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: