DAX verliert nach US-Konjunkturschock kräftig

dts-nachrichtenagentur.de, veröffentlicht am 30.07.2020

Am Donnerstag hat der DAX kräftig nachgelassen.

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.379,65 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 3,45 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge schockte der historische Konjunktureinbruch in den USA die Anleger.

Das Bruttoinlandsprodukt ging im Zuge der Coronakrise im zweiten Quartal 2020 auf das Jahr hochgerechnet um 32,9 Prozent zurück, hatte die Statistikbehörde des US-Handelsministeriums nach vorläufigen Angaben am Donnerstagmorgen (Ortszeit) mitgeteilt. Alle DAX-Werte standen kurz vor Handelsschluss im Minus. Die stärksten Verluste wiesen, abgesehen von der hochvolatilen Wirecard, die Papiere von Fresenius auf, die Kursverluste von über sechs Prozent verzeichneten. Davor rangierten die Werte von Volkswagen und Heidelbergcement, die sich über fünf Prozent im Minus befanden. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1781 US-Dollar (-0,09 Prozent).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: