Bergbau-Gewerkschaft befürchtet \neues Klima-Prekariat\

dts-nachrichtenagentur.de, veröffentlicht am 10.06.2021

Der Chef der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, befürchtet soziale Schieflagen durch den Kampf gegen den Klimawandel.

Steigende CO2-Preise träfen die Schwächsten in der Gesellschaft am härtesten, sagte er dem \"Spiegel\" in der neuen Ausgabe. \"Wird Klimaschutz nicht sehr schnell und sehr konkret sozial gerecht ausgestaltet, schafft er ein neues Klima-Prekariat\", sagte der Gewerkschaftschef.

\"Wir fordern deshalb ein pauschales Klimageld als Ausgleich für immer weiter steigende Abgaben.\" Die Einnahmen aus der CO2-Abgabe müssten vollständig an die Bürger als \"einheitliche Pro-Kopf-Zahlung\" zurückgegeben werden. Davon würden die Schwächeren überdurchschnittlich profitieren und die ökologische Lenkungswirkung bliebe erhalten. Zudem will Vassiliadis ein höheres Mobilitätsgeld für wachsende Pendler-Kosten und einen Schutz vor Mieterhöhungen bei energetischer Gebäudesanierung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: