Berti Vogts glaubt, dass Borussia Mönchengladbach erst bei 80 Prozent sei

ad-hoc-news.de, veröffentlicht am 30.06.2020

Berti Vogts, ehemaliger Fußball-Bundestrainer, sieht seinen ehemaligen und langjährigen Fußballklub Borussia Mönchengladbach, nach der erreichten Qualifikation in der Champions-League, erst am Anfang der Möglichkeiten.

Der ehemalige Fußballer und Trainer sagte gegenüber der "Rheinischen Post", dass noch mehr möglich und Gladbacher erst bei 80 Prozent angekommen sei. Dem langjährigen Profifußballer würde es Freude bereiten, wenn Borussia jetzt die Offensive wählen würde, um zu zeigen, dass sie weiter angreifen werden. Es wäre wichtig, das "sehr gute Kader" mit Topspielern gezielt zu verstärken, um herauszufinden, wie weit es noch nach oben geht, führte der ehemalige Rekordspieler weiter aus. Berti Vogts ist sehr beeindruckt von der Arbeit des Trainers Marco Rose, ihm gefalle sein Umgang mit der Mannschaft. Was Marco Rose als Trainer, zusammen mit dem Trainerteam, aufgebaut habe, sei "klasse“, lobte der ehemalige Fußballer Berti Vogts. Borussia zeige mit dieser Art von Spielern anderen Klubs, dass sie "wieder da sind“. Offenbar sehe Marco Rose genau, welche Spieler während des Trainings gut arbeiten, was ihn an den Meistertrainer Hennes Weisweiler erinnere, sagte Vogts.

 

Redaktion ad-hoc-news.de, Ever True Smile

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: