Niedersachsen startet Testbetrieb mit Fans in Stadien am 26. September

presseportal.de, veröffentlicht am 16.09.2020

Osnabr?ck - Niedersachsen startet Testbetrieb mit Fans in Stadien am 26. September Land begr?ndet Aufschub mit ?berpr?fung n?tiger Hygienekonzepte Hannover. Das Land Niedersachsen startet seinen Testbetrieb mit Fans in Stadien noch nicht an diesem Wochenende, sondern erst am Samstag, 26. September. Das hat Regierungssprecherin Anke ...

Osnabr?ck - Niedersachsen startet Testbetrieb mit Fans in Stadien am 26. September

Land begr?ndet Aufschub mit ?berpr?fung n?tiger Hygienekonzepte

Hannover. Das Land Niedersachsen startet seinen Testbetrieb mit Fans in Stadien noch nicht an diesem Wochenende, sondern erst am Samstag, 26. September. Das hat Regierungssprecherin Anke P?rksen am Mittwoch gegen?ber der "Neuen Osnabr?cker Zeitung" (NOZ) erkl?rt. "Es soll dann auch klappen", begr?ndete die Staatssekret?rin, dass Niedersachsen nicht bereits am kommenden Wochenende Zuschauer in gr??erem Umfang in die Stadien und Hallen l?sst. Die entsprechenden Hygienekonzepte der Stadien m?ssten erst gepr?ft werden, au?erdem seien R?ckkopplungen mit den jeweiligen Gesundheits?mtern n?tig, und es m?sse die Corona-Verordnung des Landes noch ge?ndert werden.

Die Bundesl?nder hatten sich am Dienstag in einer Videoschalte auf eine fl?chendeckende Fan-R?ckkehr in die Fu?ballstadien und Sporthallen geeinigt. In einer sechsw?chigen Testphase ist zun?chst eine Auslastung von maximal 20 Prozent der jeweiligen Kapazit?t erlaubt. Ende Oktober soll die Lage neu bewertet werden.

Die Regelungen f?r eine Fan-R?ckkehr in die Fu?ballstadien sollen laut Ministerpr?sident Stephan Weil (SPD) unterdessen auch auf andere Gro?veranstaltungen ?bertragen werden. Alle Beteiligten gingen davon aus, dass die gefundenen Ma?st?be im Fu?ball Vorbild seien f?r andere Gro?veranstaltungen wie Konzerte, erkl?rte Weil nach der Verst?ndigung der L?nder auf einen Testbetrieb mit Fans im Fu?ball. "Es w?re gut, wenn wir zu einem bundesweit einheitlichen Vorgehen bei Gro?veranstaltungen k?men - die Sportlerinnen und Sportler, auch die K?nstlerinnen und K?nstler und alle sport- und kulturbegeisterten Menschen h?tten es verdient", sagte Weil und betonte gleichzeitig, dass die Ausweitung auf den Kultur- und Veranstaltungsbereich aus seiner Sicht erst nach erfolgreichem Probebetrieb im Sport erfolgen k?nne.

Pressekontakt:

Neue Osnabr?cker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/4708108 Neue Osnabr?cker Zeitung

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: