Technische Probleme verhindern Formel-1-Comeback von Hülkenberg

dts-nachrichtenagentur.de, veröffentlicht am 02.08.2020

Das Formel-1-Comeback von Nico Hülkenberg ist vorerst geplatzt.

Er könne nicht am Großen Preis von Großbritannien teilnehmen, da ein Problem mit seinem Auto entdeckt worden sei, teilte Hülkenbergs Team Racing Point kurz vor dem Start des Rennens mit. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt.

Ursprünglich sollte Hülkenberg für den positiv auf das Coronavirus getesteten Sergio Pérez einspringen. Dem Vernehmen nach könnte der Deutsche in der kommenden Woche eine weitere Chance erhalten, für Pérez einzuspringen. Bis zur vergangenen Saison war Hülkenberg bei Renault unter Vertrag - dieser wurde aber für das Jahr 2020 nicht mehr verlängert. Hülkenberg hält aktuell den Rekord des Fahrers mit den meisten Starts ohne einen Podestplatz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: