Städtebund ruft Kommunen zur Aussetzung des Heizpilz-Verbots auf

dts-nachrichtenagentur.de, veröffentlicht am 18.10.2020

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich zur Unterstützung der Gastronomie in der Coronakrise dafür ausgesprochen, bundesweit das Heizpilz-Verbot befristet aufzuheben.

\"Wir wissen alle, dass die Ansteckungsgefahr im Freien weniger groß ist als in geschlossenen Räumen\", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg dem \"Handelsblatt\" (Montagausgabe). \"Deswegen sollten die Kommunen, die bisher aus Umweltschutzgründen ein Heizpilz-Verbot verordnet haben, dies zumindest jetzt vorübergehend aussetzen.\"

Das sei nicht nur eine Chance für die Menschen, sich im Freien aufzuhalten, sondern auch ein \"wirtschaftlich wichtiger Aspekt\" für die Gastwirtschaft. Angesichts von Infektionszahlen, die sich dynamisch entwickelten, werde die Lage der Gaststätten immer schwieriger, so Landsberg. \"Deswegen plädieren wir auch dafür, den Gaststätten unentgeltlich mehr Freiräume im öffentlichen Raum zur Verfügung zu stellen, um die notwendigen Abstände zwischen den Tischen zu ermöglichen.\"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Unser Service:

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit bis zu 30 frei wählbare Aktien zusammen zu stellen und zu beobachten. Dieser Service ist anonym und funktioniert ohne Anmeldung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert und dies Funktion aktiviert ist.

Um die Watchlist direkt nutzen zu können, haben wir die derzeit populärsten Aktien eingefügt. Sie können diese Beispielliste frei und ganz nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Jetzt weitere Werte hinzufügen - zum Beispiel aus dem DAX.

Weitere Produkte von uns: